Architekten in den Grossen Rat! Interview mit Stefan Wittlin

0
Als zweiter Architekt unter den Kandidierenden stellt sich Stefan Wittlin unseren Fragen. Er tritt in Grossbasel West an und arbeitet als Projektleiter bei der Christoph Merian Stiftung.

Architektur Basel: Welches ist Ihr Lieblingsbauwerk in Basel?
Stefan Wittlin: „Wenn ich mich auf eines festlegen muss, dann ist es das Getreidesilo im Rheinhafen, 1923-26 erbaut von Hans Bernoulli. Dieser zweckmässige Bau wurde dank seiner sakral anmutenden Eleganz zum Wahrzeichen des Hafens und zu einem Industriedenkmal von herausragender Bedeutung. Die Aussicht von der Terrasse ist atemberaubend schön. Bernoulli, der die Stadt mit seinen vielfältigen Gebäuden und Siedlungen nachhaltig geprägt hat, war nicht nur ein begnadeter Gestalter, sondern erkannte auch schon früh die Bedeutung der sozialpolitischen Aspekte der Stadtentwicklung und warnte vor den Auswirkungen der Wertsteigerung des Bodens.“

Inwiefern zeichnet sich Basel in Ihren Augen als Architekturstadt aus?
„Das Bewusstsein für Architektur hat in Basel eine lange Tradition. Wir müssen jedoch aufpassen, dass es uns nicht unter Druck der gewinnorientierten Bauträger abhandenkommt. Von links bis rechts wurden in letzter Zeit Stimmen laut, die eine Einschränkung der Kompetenzen von Denkmalpflege und Stadtbildkommission fordern, jener Instanzen also, die für die Qualität der Baukultur einstehen und diese im Sinne der Allgemeinheit sicherstellen. Diese Entwicklung halte ich für gefährlich.“

Weshalb sollte man Sie wählen, wenn man sich eine qualitätsvolle Baukultur in unserer Stadt wünscht?
„Hochwertige Baukultur kann nur dann entstehen, wenn auch die sozialpolitischen Aspekte berücksichtigt werden. Es liegt in der Hand der Politik, den kantonseigenen Boden den gemeinnützigen Bauträgern zur Verfügung zu stellen, die sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst sind. Zudem sind die gesetzlichen Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass nicht nur die mächtigen Investoren, sondern auch die Allgemeinheit von der Veränderung der Stadt profitieren. Dafür möchte ich mich einsetzen.“


ZUR PERSON
Stefan Wittlin, dipl. Architekt FH, SP, 1984

Ausbildung & Beruf
seit 2014: Projektleiter bei der Christoph Merian Stiftung, Basel
2011-2013: Mitarbeit bei Beatrice Bayer Architekten, Basel
2008-2011: Mitarbeit bei Miller & Maranta Architekten, Basel
2004-2008: Studium der Architektur an der FH Zentralschweiz

Politik
Seit 2015: Vorstand SP Basel-Stadt
Seit 2014: Delegierter SP Schweiz
Seit 2013: Vorstand SP Basel West
Mitgliedschaften: Alpen-Initiative, GSOA, Pro Velo, Genossenschaft Mietshäuser Syndikat Basel

Teile diesen Beitrag!

Comments are closed.