Aus Basel V: Herzog & de Meuron und die Gewerbeschule

0

Der Bezug zur Gewerbeschule von Hermann Baur fertiggestellt 1959 ist für Herzog & de Meuron ein unmittelbarer: Sie wachsen beide im Quartier auf und besuchen das inzwischen abgerissene Rosentalschulhaus in nächster Umgebung. Bemerkenswert ist die Erinnerung von Pierre de Meuron an die Steele von Künstler Hans Arp im Hof der Gewerbeschule: „Dies war unsere erste Begegnung mit moderner Kunst“, schreibt de Meuron im Rückblick.

Blick von oben auf die Bauteilsäule von Hans Arp und die Sitzpyramide von Armin Hofmann © Architektur Basel

Blick von oben auf die Bauteilsäule von Hans Arp und die Sitzpyramide von Armin Hofmann © Architektur Basel

„Unsere Grundschule, das Rosentalschulhaus, stand auf dem Platz des jetzigen Messeparkhauses. In Erinnerung trage ich die große Freitreppe, die drei überhohen Geschosse, den Mittelrisalit mit dem klassischen symmetrischen Grundriss, links die Buben, rechts die Mädchen. Jacques und ich waren in die einzige gemischte Schulklasse zugeteilt worden, ein Experiment, wie es hieß. 1966 wurde das Schulhaus abgerissen, um – eben – dem Parkhaus Platz zu machen.“

„Um 1960 erfuhr unsere nächste Umgebung durch den Bau der neuen Kunstgewerbeschule eine starke Veränderung. Auf einem großen Areal zwischen Vogelsangstrasse, Peter Rot- Strasse und Riehenstrasse, auf dem sich der bis dahin letzte große Bauernhof auf Stadtgebiet befunden hatte. Dieser musste weichen, und es entstand eine riesige Baustelle, die von einem Lattenzaun umgeben war, an dem wir auf unserem Weg zur Schule entlangliefen. Der Gebäudekomplex der neuen Gewerbeschule wurde von Hermann Baur entworfen – eine gute Basler Architektur von überdurchschnittlicher Qualität, die einen unverkennbaren Einfluss Le Corbusiers deutlich erkennen lässt Sie erinnert an das Kloster La Tourette.“

Das eindrückliche Betonfaltwerk von Hans Peter Baur © Architektur Basel

Das eindrückliche Betonfaltwerk von Hans Peter Baur © Architektur Basel

„Monatelang verfolgten wir tagtäglich den Fortschritt der Baustelle. Kurz vor der Fertigstellung wurde im Hof eine Skulptur von Hans Arp aufgestellt, die uns sehr beeindruckte. Dies war unsere erste Begegnung mit moderner Kunst.“
(P.d.M., Mai 2013)


Chevrier, Jean-François

Aus Basel – Herzog & de Meuron

256 Seiten / 50 Abb. / gebunden
Sprache: Deutsch / Englisch / Französisch
© 2016 Birkhäuser Verlag, Basel
CHF 70 / EUR 50
ISBN 978-3-0356-0700-0

Bestellen / Infos > www.degruyter.com

Teile diesen Beitrag!

Comments are closed.