Blick ins Licht — Das Freidorf in Muttenz

0

Die Genossenschaftssiedlung Freidorf in Muttenz errichtet 1919 bis 1921 nach Plänen von Hannes Meyer gehört als eine der ersten Gartenstädte der Schweiz zu den wichtigsten baukulturellen Erben unserer Region. Die Siedlung wurde 1925 in der Fachzeitschrift Werk mit viel Pathos vorgestellt:

„Seit 1920 bietet im Osten von Basel die Siedelung Freidorf dem Flieger wie dem Volksfreund ein gleicherweise rosig schimmerndes Peilziel. Dem Erdkundigen ein neuer Ort auf der Siegfriedkarte, dem Bourgeois rotes Nest, dem Sovjetstern nicht rot genug, dem Aestheten Kaserne, dem Gläubigen Stätte der Religionslosigkeit, dem Eigenbrödler Zwangserziehungsanstalt, dem Privathändler Todschlagsversuch an seiner Wirtschaftsform, und dem Genossenschafter die erste schweizerische Vollgenossenschaft und eine cooperative Rarität Europas: Das ist die Siedelungsgenossenschaft Freidorf.“

Die wunderbare Aufnahme von Fotograf Hoffmann zeigt den Blick ins runde Fenster der Halle im zentralen Genossenschaftshaus der Siedlung.

Quelle: Das Werk: Architektur und Kunst / 1925 / Heft 2

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Powered by themekiller.com