Einfamilienhäuser von Curjel & Moser | Basler Baukultur entdecken. No 63

0

Bei der Errichtung dieses Komplexes von vier dreigeschossigen Einfamilienhäusern, dessen Eckbau an der Austrasse liegt, arbeiteten Curjel & Moser, wie auch andernorts in Basel, mit dem lokalen Baumeister Rudolf Aichner zusammen. Die Putzbauten weisen einen hohen Anteil an Hausteinelementen in hellem Sandstein auf. Trotz einiger Symmetrieachsen waren hier vor allem Vielfalt und Abwechslung angesagt. Formales Hauptmotiv sind die unterschiedlichen Ziergiebel, deren monumentale Verdoppelung über Eck am Kopfbau besonders prägend ist. Die unterschiedlich geformten Erker und weitere Architekturteile sind grosszügig mit einem geometrisierenden Ornamentsystem ohne historische Reminiszenzen überzogen, das auch in der Bemalung der Windfangsäulen aufgegriffen wird.

________________________________________
Funktion: Wohnhäuser
Adresse: Schützenmattstrasse 49–55
Bauzeit: 1905 – 1906
Architekten: Curjel & Moser

Quelle: Faltblatt „Baukultur entdecken“ / Schweizer Heimatschutz
Text & Bild: © Rose Marie Schulz-Rehberg

Teile diesen Beitrag!

Comments are closed.