Herausforderung Verdichten im Bestand – eine Anleitung

0

Wir erleben in Basel einen Bauboom wie seit Gründerzeiten nicht mehr. Neue Quartiere entstehen, und ein wesentlicher Teil der Bestandsbauten, sofern nicht geschützt, wird aufgrund energetischer und ökonomischer Überlegungen ausgewechselt. Ersatzbauten sind die Regel. Vor diesem Hintergrund ist die Arbeit von Architektur Basel-Redaktor und Architekt Lukas Gruntz ein Beitrag zu einer Debatte. Sie behauptet das Potential der gebauten Stadt, denkt sie an einer ausgesuchten Stelle weiter und überformt sie zu einem neuen Ganzen.

Die im Rahmen einer freien Thesisarbeit am Institut für Architektur der FHNW entwickelten Überlegungen sind dabei exemplarisch zu verstehen. Es geht nicht nur um Architektur an sich, sondern darum, wie wir unsere Stadt weiterdenken wollen. Sind unsere Bau- und Zonenordnungen noch zielführend? Können wir mit den bestehenden Instrumenten die Stadt so weiterentwickeln und verdichten, dass sie sozial verträglich und eine Stadt für viele bleibt?

Isometrie Nachverdichtung eines Blocks im Basler Iselin-Quartier

Mit dem Versuch, gleichsam mittelmässige Bausubstanz möglichst weiter zu nutzen und mit An- und Aufbauten fehlende räumliche und typologische Qualitäten zu ergänzen, sucht die Projektarbeit neue Wege. Dabei geht es im Wesentlichen um die Frage der Angemessenheit. Unter welchen Umständen ist es sinnvoll, die bestehende Bausubstanz auszuwechseln, und wie stark wollen wir von der bestehenden typologischen und sozialen Dichte profitieren, die einen wichtigen Teil unserer städtischen Identität ausmacht?

Die unter den Begriffen ‚verdichten – erhalten – gestalten‘ nachfolgend dargestellten Überlegungen von Lukas Gruntz verstehe ich sowohl als lustvolles Experiment wie auch als ernstzunehmende Strategie. Es bleibt die Herausforderung, ein Projekt in dieser Art auch wirklich umzusetzen.

Text: Prof. Dominique Salathé, Architekt

Lukas Gruntz
Herausforderung Verdichten im Bestand
Eine Anleitung

20 Seiten, diverse Abbildungen / Pläne,
Broschüre, 18 x 25 cm
© 2018 VA Verlag Das Archiv
ISBN 978-3-906919-03-4

Kann online HIER bestellt werden.

Teile diesen Beitrag!

Comments are closed.