In eigener Sache: Architektur Basel erhält den Sperber-Jugendpreis

0

„Wer immer die schön bebilderte, jeweils zu jedem Objekt auch mit einer Landkarte bestückte Webseite besucht, wird sich den Reizen einer kleinen virtuellen Reise durch ganz unterschiedliche Bauten, Baudenkmäler und Architektur-Meilensteine – oder auch durch die verschiedensten Grundrisspläne – nicht entziehen können“, lobt die Jury Architektur Basel – und verlieh den Sperber-Jugendpreis 2019 an unser Kollektiv. Wir sagen DANKE.

Gemäss Laudatio sei die Architektur Basel-Webseite „ein überaus informatives, vielseitiges und spannendes Gedächtnis der Basler Baukultur.“ Diese Anerkennung für unsere Arbeit freut uns sehr. Und sie motiviert uns zugleich. Wir werden weiterhin informativ, kritisch und neugierig über Architektur in unserer Stadt berichten. „Das kam alles sehr überraschend. Für uns ist das eine grosse Ehre. Wir haben uns nicht beworben, es ist daher eine grosse Anerkennung die wir so nicht gesucht haben“ , sagte Vorstandsmitglied Armin Schärer im Interview auf Telebasel.

Stolze Architektur Basel-Vorstandsmitglieder: Simon Heiniger, Armin Schärer und Lukas Gruntz (v. l. n. r.) © Sperber-Kollegium

Der Sperber-Jugendpreis wird jährlich an junge Menschen vergeben, die sich durch herausragende Leistungen auf kulturellem, sozialem, sportlichem oder anderem Gebiet um die Stadt und Region verdient gemacht haben. Der Preis besteht aus einer Geldsumme, einer Urkunde und einem Eintrag auf einer gemeinsamen Ehrentafel für alle JugendpreisträgerInnen, die auf der Spalenberg-Seite des Hotel Basel geplant ist und bald realisiert werden soll.

Weitere Infos > https://www.sperber-kollegium.ch/

Teile diesen Beitrag!

Comments are closed.