Jugendstil-Schulhaus Grellingen | Baselbieter Baukultur #32

0

Während sich die meisten in der Region errichteten Bildungsbauten im 19. Jahrhundert an einem zurückhaltenden Klassizismus orientieren, gingen die Architekten Renk & Vuilleumier aus dem bernischen Tavannes mit dem Bau des Schulhauses in Grellingen einen weitaus verspielteren Weg; das Gebäude ist das einzige Jugendstil-Schulhaus im Baselbiet.

Die der Baselstrasse zugewandte Hauptfassade des viergeschossigen Gebäudes wird durch einen breiten Mittelrisalit betont, der seinerseits nochmals gestaffelt ist. Die hohen Fenster und die turmähnlichen Aufbauten verleihen dem Gebäude – zumindest die beiden Hauptfassaden betrachtet – eine schlossähnliche Optik. Die Fenstergewände des Erd- und Obergeschosses sind in der Vertikalen zusammengefasst. Dieser Kniff lässt die Eingangsfassade weniger breit erscheinen. Die dem Bahnhof und der Birs zugewandte Fassade kommt, wenn auch mit den selben horizontalen Ornamentbändern und Segmentbogenabschlüssen der Fenster, ohne Risalit etwas nüchterner daher, verfügt aufgrund des abfallenden Geländes zur Birs hin dafür über ein ausgebautes Sockelgeschoss. In der Hauptfassade äussert sich dies nur in einem Sockel aus bossierten Hausteinen.

Ehemaliges Schulhaus, Grellingen © Architektur Basel

«Rückfassade», Ehemaliges Schulhaus, Grellingen © Architektur Basel

Abgeschlossen wird die Hauptfassade durch ein stehendes ovales Fenster unter dem Turm. Ein ebenfalls ovales Fenster befindet sich in der Rückfassade; sinngemäss liegt es. Über beiden Fenstern ist das Walmdach jeweils geschwungen. Betreten werden kann das Gebäude dreiseitig. Ein aufwändiges Vordach, abgestützt auf einer Vielzahl geschnitzter (vermutlich teils Zier)-Bögen, überdacht den Haupteingang. Die Dachform folgt formell dem Bogen der Tür. Die Traufe ist dabei mittig nach oben geschwungen.

Ehemaliges Schulhaus, Grellingen © Architektur Basel

Haupteingang, Ehemaliges Schulhaus, Grellingen © Architektur Basel

Die heutige Fassade ist das Resultat einer Restaurierung von 2008. Die Gebäudehülle wurde zuvor mehrmals saniert ohne die Bedeutung des einzigartigen Bestands wertzuschätzen. Im Erdgeschoss des Gebäude befindet sich heute die Gemeindeverwaltung von Grellingen.

Ehemaliges Schulhaus Grellingen
Funktion: Bildungsbau (heute: Verwaltung im EG)
Adresse: Baselstrasse 6, 4203 Grellingen
Baujahr: 1908
Restaurierung: 1998
Umbau: 2005
Architektur: Renk & Vuilleumier


Text:
– Simon Heiniger / Architektur Basel
Fotos:
– Simon Heiniger / Architektur Basel
– © Börje Müller Fotografie
Quellen:
– Hasche, K. & Hanak, M. (2010), Bauten im Baselbiet: eine Architekturgeschichte mit 12 Spaziergängen, Schwabe AG, Basel. ISBN: 978-3-7965-2664-0

Teile diesen Beitrag!

Comments are closed.