Metron Architektur: Neunutzung Aktienmühle 2012 – 2016

0

Das historische Gebäude der Aktienmühle der Architekten Fichter & Sandreuter aus dem Jahr 1899 stellt einen wichtigen Zeitzeugen der schweizerischen Industriegeschichte dar. Der Preiszerfall auf dem Mehlmarkt, horrende anstehende Investitionskosten und der Verlust eines wichtigen Auftraggebers führten 2002 zur Schliessung der Mühle. Im Frühling 2010 erwarb die Stiftung Habitat die Aktienmühle und betreibt seither unter dem Motto „Freiraum fürs Klybeck“ mit zahlreichen Nutzungen das Areal der Mühle.

© FOTO-WERK, Michael Fritschi

Durch einen Umbau wird das ehemalige Mühlengebäude im Klybeckquartier neu als Werkstattgebäude für Kleinhandwerk genutzt mit einem Gastronomieteil im ehemaligen eingeschossigen Turbinenhaus. Punktuelle Einbauten im Innenraum der Aktienmühle und eine an der Südfassade vorgelagerte Erschliessungsschicht mit platzförmigen Ausweitungen ermöglichen eine flexible Mietflächenunterteilung und bewahren zugleich den Charakter und die funktionale Architektur der Aktienmühle. Die reduzierten architektonischen Eingriffe lassen die über Jahrzehnte gelebte Produktionsgeschichte und Patina der Innenräume weiterhin lesbar. Durch die separaten Zugänge der Werkstätten kann der tiefe Gebäudegrundriss optimal genutzt werden mit jeweils einer Nord- und Südbelichtung. Als besondere Herausforderung erweist sich ein komplexes Gefüge von zeitgenössischer Gebäudetechnik, statischen und bauphysikalische Anforderungen im Zusammenspiel mit einer sorfältigen architektonischen Sprache im Umgang mit dem historischen Gebäude.

© FOTO-WERK, Michael Fritschi

Die Umnutzung der Aktienmühle ist mehr als nur ein Werkstattgebäude für Kleinhandwerk. Mit dem neu gestalteten Aussenraum und dem gastronomischen Angebot für Mittagstisch und Bar erhält das Quartier im Innenhof der Aktienmühle einen „Quartiergarten“, der eine zentrale Scharnierfunktion als Treffpunkt und zur Förderung der öffentlichen Infrastrukturen einnimmt. Bereits heute ist die bestehende Cafebar im Pförtnerhaus bei der Aktienmühle ein beliebter und attraktiver Ort für ein gemischtes Publikum. Mit dem Einzug der ersten Nutzer Mitte 2016 wird der bauliche Transformationsprozess von der industriellen Produktionsmühle zum Werkstattgebäude für Kleinhandwerk abgeschlossen, gleichzeitig nimmt mit der Aktienmühle ein Initialprojekt für die weitere Entwicklung im Klybeckquartier ihren Anfang.


Auftraggeberin: Stiftung Habitat
Planung und Ausführung: Metron Architektur AG

Termine
Bauprojekt: 2012
Baubeginn: 2015
Bezug: 2016

Fotos: Copyright foto – werk

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Powered by themekiller.com