Mit Blick ins Stedtli und nach Basel: das Regierungsgebäude in Liestal | Baselbieter Baukultur #50

0

Das «Stedtli», die Altstadt in Liestal endet nordwestlich mit einem für den hiesigen Städtebau verhältnismässig grossen Bau. Das Regierungsgebäude war aber nicht immer so gross.

Wie wir seit letzter Woche wissen, wurde das «Törli», das Obertor am südöstlichen Ende der Altstadt wohl um 1400 durch die Stadt Basel im Rahmen von Ausbaumassnahmen der Stadtverteidigung erbaut oder zumindest in wesentlichen Teilen erneuert und ausgebaut. Das Untertor am anderen Ende ist vermutlich älter (1. Hälfte 13. Jahrhundert). Wie das ursprüngliche Obertor besass es einen Zinnenkranz, einen vorgelagerten Zwinger und eine Zugbrücke über den Stadtgraben. 1827 wurde das Untertor aber bereits abgerissen, da es den Warenverkehr durch die Stadt beeinträchtigte. Ein entsprechender Vorstoss zum Abriss des Obertores wurde 1874 abgelehnt.

Regierungsgebäude Liestal © Architektur Basel

Regierungsgebäude Liestal © Architektur Basel

Gleich neben dem Untertor plante und baute der Basler Architekt Samuel Werenfels (Schloss Ebenrain, Sissach) 1779 ein Gebäude, das unter anderem als Stadtschreiberei diente. Die der Stadt zugewandte Gebäudehälfte wurde nach der Kantonstrennung 1833 zum Regierungsgebäude. Das Haus war aber zu klein für grössere Versammlungen, weshalb der Landrat zunächst im Rathaus tagen musste. Bereits 1834 aber war die Stadtschreiberei um einen eineinhalbgeschossigen Saal höher. Der Saal bot sowohl den Blick über die Stadt, als auch nach Basel. Die Fassade wurde um einen Balkon mit Zugang vom neuen Ratssaal, eine Überdachung des Eingangs und ein neues Dachgesims in klassizistischer Manier erweitert.

Regierungsgebäude Liestal © Architektur Basel

Regierungsgebäude Liestal © Architektur Basel

1850 erweiterte Architekt Benedikt Stehle (Psychiatrie Baselland, Liestal) den Bau. Die Kantonsbibliothek, das Kantonsmuseum, Gerichtslokale und Archive zogen in die neue, gespiegelte Gebäudehälfte ein. 1894 erhielt das Gebäude einen weiteren östlichen Anbau.

Text: Simon Heiniger / Architektur Basel


Regierungsgebäude Liestal
Adresse: Rathausstrasse 2, 4410 Liestal
Architektur: Samuel Werenfels
Baujahr: 1779
Aufstockung: 1834 (J.J. Begle)
Erweiterung: 1850 (Benedikt Stehle)
Östlicher Anbau: 1894
Funktion: Stadtschreiberei, Regierungsgebäude, Archiv, Gericht, Bibliothek


Fotos:
– Simon Heiniger / Architektur Basel
Quellen:
– Hasche, K. & Hanak, M. (2010), Bauten im Baselbiet: eine Architekturgeschichte mit 12 Spaziergängen, Schwabe AG, Basel. ISBN: 978-3-7965-2664-0

Teile diesen Beitrag!

Comments are closed.