‚Portrait of a Landscape‘ von Pierre-Philippe Hofmann

0

Das S AM Schweizerisches Architekturmuseum zeigt vom 7. Juli bis zum 16. September 2018 die Ausstellung ‚Portrait of a Landscape‘ von Pierre-Philippe Hofmann. Der beglisch-schweizerische Künstler hat die Schweiz entlang von zehn Achsen wandernd durchquert – von den äussersten Grenzen bis zum geografischen Mittelpunkt: der Älggialp im Kanton Obwalden. Die Besucher können nun den Raum Schweiz in seiner Videoinstallation im S AM neu erfahren. Das Museum setzt damit seine Schweizer-Recherche fort, welche es mit der Schau ‚Schweizweit‘ 2016/17 begonnen hat.

Portrait of a Landscape © Pierre-Philippe Hofmann

Portrait of a Landscape © Pierre-Philippe Hofmann

Rund 2’700 Kurzvideos hat Hofmann letztlich in einer Bildsammlung zusammengefasst, die in der Ausstellung in Form einer grossen Videoinstallation über Dutzende von Bildschirmen läuft. Das Gewöhnliche und Banale tritt hier an die gleiche Stelle wie das Aussergewöhnliche, Erhabene der Wasserfälle, Gletscher und Flüsse. Eine neue Sicht auf die Schweiz weitet sich auf. Ein Besuch lohnt sich.

Kurzbiografie von Pierre-Philippe Hofmann (*1976) ist ein bildender Künstler aus Brüssel (Belgien) mit Schweizer Wurzeln (Olten), der mit den Medien Fotografie und Video arbeitet. Er hat an der École de Recherche Graphique (Brüssel) und der Académie des Beaux-Arts de Saint-Gilles (Belgien) studiert. Seit 2002 arbeitet er als Videofilmer, Fotograf und Projektleiter für Kulturinstitutionen wie das Palais des Beaux-Arts, das Kunstenfestivaldesarts und die Opéra de la Monnaie (alle in Brüssel). Seit seinem Studium beschäftigt er sich intensiv mit Landschaften und der Alltagswelt.

weitere Informationen zur Ausstellung und weiteren Veranstaltungen: www.sam-basel.org

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Powered by themekiller.com