Rümelinsplatz wird umgebaut

0

Franz Reschke Landschaftsarchitektur hat den Wettbewerb für die Umgestaltung des Rümelinplatzes gewonnen. Architektur Basel präsentiert euch die dazugehörigen Pläne.

„Der Rümelinsplatz wird als integraler Bestandteil des atmosphärischen und räumlichen Stadtgefüges der Altstadt verstanden. Ein homogener Pflasterteppich aus geschliffener Rheinwacke lässt den Stadtraum klar hervortreten. Ein ungerichteter, freier Verband ‚entschleunigt‘ den Platz und setzt diesen von den in Reihen gepflasterten Gassenräumen ab. In die prägende Platztopografie werden zwei ebene Plateaus im Umfeld des Brunnens und im Vorfeld der Stadtbibliothek eingearbeitet. Diese präzisen Eingriffe lassen besondere Aufenthaltsqualität entstehen und ermöglichen intensivierte Bespielung. Im Gelände eingepasste Sitzmauern bieten hohe Verweilqualität nach innen und außen; flache Schleppstufen binden die Plateaus im Platz ein. Ein lockerer Schleier fiederblättriger, offenkroniger Gleditschien überstellt die Nordseite des Platzes und stärkt dessen eigenständig ablesbare Identität im Kontext der steinernen Altstadt.“

Quelle: franzreschke.de

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Powered by themekiller.com