Turmhaus am Aeschenplatz: Das erste Hochhaus der Stadt

0

Alles fing bescheiden an: Das erste Hochhaus war das Turmhaus am Aeschenplatz. Im Jahr 1930, als die Stadt noch spärlicher besiedelt war, ragte das erste Betonhochhaus der Stadt stolz in die Luft. Gut, es war ein bescheidenes Hochhaus: Gerade mal 31 Meter hoch, also weniger als die Hälfte der Münstertürme. Doch vor 87 Jahren war das eine eindrückliche Sache. Die Architekten Ernst Benedikt und Paul Vischer erstellten das Gebäude im Auftrag der Vorläuferin der heutigen Baloise-Versicherung.

Wir mögen heute ob dem Begriff „Hochhaus“ für ein Bau mit bescheidenen acht Geschossen schmunzeln. Doch abgesehen von der Höhe steht das Turmhaus seit fast 100 Jahren mit gesund-selbstbewusster Zurückhaltung am Aeschenplatz — und macht städtebaulich alles richtig, was man richtig machen kann.

Teile diesen Beitrag!

Comments are closed.