Um- & Anbau Wohnhaus Marschalkenstrasse

0

 

Die Basler Architekten Scheibler & Villard beweisen beim Um- und Anbau in der Marschalkenstrasse einen feinfühligen Umgang mit der Materialität. So wurde der Bestand mit feinen Sanierungsmassnahmen wiederbelebt; ergänzt vom Anbau mit neuen Materialien und Lichtführungen. Der neue Raum für die Küche wird durch eine eingelegte Glasbaustein-Betondecke geprägt und schafft eine helle Raumatmosphäre. Bei dieser spezifischen Licht-Frage half eine exakte Bemusterung und präzise konstruktive Planung den Entscheid für die Umsetzung zu treffen.

Marschalkenstrasse © Scheibler & Villard

Speziell der Blick vom Bestand hinaus in den Garten überzeugt durch die schöne Lichtführung. Das Muster der Bodenplatten wird beim Beton im Aussenbereich weitergeführt und verbindet den Garten mit dem Inneren, trotz dem habtischen Unterschied. Ein schönes Spiel mit der Oberfläche. Hier wird aufgezeigt, dass nicht alles einheitlich grau, hölzern oder glänzend sein muss, sondern die präzise Fügung verschiedener Materialien am Schluss einen stimmungsvollen Ausdruck erzeugt. Der Umbau an der Marschalkenstrasse ist eine schöne Kombination aus Feinheit und Mut.

Um- & Anbau Wohnhaus Marschalkenstrasse, Basel
Direktauftrag, ausgeführt 2012-13

Bauherrschaft: Privat
Bauingenieur: WMM Ingenieure AG
Bilder: © Philip Heckhausen
Architektur: Scheibler & Villard, Vorstudie Caesar Zumthor

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Powered by themekiller.com