Zweckmässig und ästhetisch – Dienstgebäude Süd Muttenz | Baselbieter Baukultur #17

0

Als hätte es eben erst angelegt und auf seine Löschung wartend, steht das Dienstgebäude Süd in Muttenz einem länglichen Frachtschiff gleich zwischen Personen- und Güterbahnhof. Ganz abwegig ist die Ähnlichkeit nicht, werden im Rangierbahnhof Güter aus aller Welt umgeladen.

Ebenso zweckmässig wie ästhetisch
Bis 1929 fand der Warenumschlag im Rangier- und Güterbahnhof Wolf in Basel statt. Der Platz wurde allerdings knapp, weshalb in Muttenz 1930/33 eine weitaus grössere Anlage eröffnet wurde. Das Gleisfeld ist um die vier Kilometer lang und zwischen 70 und 200 Meter breit. Da die sortierten Güterwaggons am Ende des Ablaufbergs automatisch gebremst werden, ist die Anlage akustisch sehr präsent. Aber auch optisch gibt das Areal einiges her. Das Dienstgebäude Süd des Architekten Alfred Ramseyer steht seit 1931 gleich beim Personenbahnhof und bildet die Grenze zum weiten Gleisfeld. Das dreigeschossige Gebäude mit zurückversetztem Dachgeschoss erinnert in seiner Form nicht nur an ein Schiff; die strenge Fenstergliederung könnte ihre Analogie ebenso in Bahnwaggons suchen. Zeittypisch präsentiert sich das Gebäude in sehr reduzierter Form. Die durchlaufenden Gesimse vereinfachen die Lesart des aus mehreren Kuben bestehenden Volumens. Die symmetrisch an den Enden des Gebäudes angeordneten, aus dem Baukörper tretenden halbkreisförmigen Treppenhäuser sind in der Verlängerung eines Mittelganges angelegt. Ganz klassisch erschliesst er Büroräume zu beiden Seiten. Ebenso funktional und praktisch wirkt der aus dem Gebäude tretende Uhrturm. Die ostseitig angebrachte optisch aufs nötigste reduzierte Uhr ist in ihrer Grösse von weit her sichtbar. Die Baselbieter Zeitung «Landschäftler» attestierte dem Bau bei seiner Eröffnung trotz seiner nüchternen Funktionalität eine harmonische Gesamtwirkung, die Linien seien «klar und einfach». Dieser Einschätzung schliessen wir uns heute an.

Stellwerk West, Muttenz © Börje Müller Fotografie

Stellwerk West, Muttenz © Börje Müller Fotografie

Im Rahmen eines späteren Ausbaus des Güterbahnhofs erstellte SBB-Ingenieur E. Palm 1970 das Stellwerk West. Als Gegenthese zum horizontal liegenden Dienstgebäude von Ramseyer, ragt das Stellwerk als Turm mit schräg nach vorne auskragender Kommandozentrale in die Höhe. Obschon mit roten Backsteinen verkleidet verbirgt sich hinter der Fassade eine konventionelle Eisenbetonkonstruktion.
Zwischen 2010 und 2013 wurde die gesamte Bahntechnik des Rangierbahnhofs erneut modernisiert. Anschliessend sanierten Rapp Architekten 2015 das Dienstgebäude Süd.

Dienstgebäude Süd
Funktion: Dienstgebäude
Adresse: Rangierbahnhof 9, 4132 Muttenz
Baujahr: 1931
Architektur: Alfred Ramseyer (Sanierung: Rapp Architekten)

Stellwerk West
Funktion: Bahntechnische Anlage
Adresse: Rangierbahnhof 26, 4132 Muttenz
Baujahr: 1970
Architektur: Ing. E.Palm (Baubüro SBB)


Text:
– Simon Heiniger / Architektur Basel
Fotos:
– © Börje Müller Fotografie
– © Simon Heiniger / Architektur Basel
Quellen:
– Hasche, K. & Hanak, M. (2010), Bauten im Baselbiet: eine Architekturgeschichte mit 12 Spaziergängen, Schwabe AG, Basel. ISBN: 978-3-7965-2664-0
Kantonales Inventar der geschützten Kulturdenkmäler

Teile diesen Beitrag!

Comments are closed.