Siedlung „Im Höfli“ von Hans Schmidt | Basler Baukultur entdecken. No 53

0

Der Architekt Hans Schmidt verknüpfte mit seinem Bauen ein starkes soziales Engagement und war zur besseren Verwirklichung seiner Ideen 1930 in die Sowjetunion übersiedelt. Nach seiner Rückkehr 1937 versuchte er, seine Maximen auch in der Schweiz zum Ausdruck zu bringen.

Für die Siedlung «Im Höfli» wurden zunächst zwei Musterhäuser erstellt. Diese Einfamilien-Doppelhäuser (Ecke Hörnliallee/Kohlistieg) entsprechen in Typologie und Aufbau den Gebäuden die 1945–47 in der Siedlung «Haselrain» auch von Hans Schmidt am Friedhofweg in Riehen realisert wurden. Die Musterhäuser wurden von der Bauherrschaft massiv kritisiert und despektierlich als «Chalets» bezeichnet. Daraus resultierte der Auftrag, eine Siedlung mit Reihenhäusern zu entwerfen.

Die in der Moderne postulierte Zeilenbauweise wird im «Höfli»-Projekt auf die bestehende dreieckige Parzelle angewendet, indem die normalerweise Ost- West-ausgerichteten Hauszeilen radial angeordnet werden und somit rechtwinklig auf die Strassen verweisen. Als ortsspezifische Anpassung werden für die beiden verbleibenden Ecken kleine Mehrfamilienhäuser entworfen. Diese Vorgehensweise, nämlich der Einbezug der örtlichen Gegebenheiten, vernachlässigt die Forderung der Moderne nach einem rigid Ost-West ausgerichteten Zeilenbau.

Der Grundriss der Siedlung «Im Höfli» entspricht in seiner Typologie demjenigen der Siedlung Neubühl in Zürich (1928–1932). Im Schnitt und Aufbau ist auch eine klare Analogie zum «vorindustriellen» Entwurf für eine Siedlung in den Habermatten erkennbar. Durch die weit hinuntergezogenen Ziegeldächer mit markanten Aufbauten und den im Gegensatz dazu holzverschalten gartenseitigen Fassaden erinnert die Erscheinung der Häuser entfernt an das «Hirzbrunnen»-Quartier in Basel, welches Hans Bernoulli von 1924 bis 1934 erbaut hat.

________________________________________
Funktion: Siedlung
Adresse: Mehrere Adressen (Hörnliallee, Im Höfli, Kohlistieg, Rauracherstrasse) Riehen
Bauzeit: 1946 – 54
Architekt: Hans Schmidt

Quelle: Faltblatt „Baukultur entdecken“ / Schweizer Heimatschutz
Text: © Marco Zünd
Foto: © Erwin Baumgartner

Teile diesen Beitrag!

Comments are closed.