Neubau Schulhaus Sandgruben von Stücheli Architekten

0

Wir haben Basels neustes Schulhaus besichtigt: Der Bau aus der Feder von Stücheli Architekten aus Zürich besticht durch seine klare volumetrische Gliederung, die als verbindendes Element einen grossen Pausenhof zum bestehenden Bau schafft. Leider wirkt die Gestaltung des Aussenraums durch Bryum Landschaftsarchitekten aus Basel (noch) sehr karg und lässt den Hof etwas trist erscheinen. Im kommenden Frühling wird die keimende Vegetation hoffentlich für eine angenehmere Stimmung sorgen.

Die tektonische Fassade aus vorfabrizierten, sandsteingelb lasierten Betonelementen besticht durch präzise austarierte Proportionen und qualitativ hochstehende Ausführung und schafft einen entspannten Bezug zu den Schulbauten in der Nachbarschaft insbesondere der ebenfalls aus vorfabrizierten Betonelementen bestehenden Fassade der Schule für Gestaltung Basel von Hermann Baur im Westen.

Die Innenräume, Erschliessung und Klassenzimmer, bestechen durch angenehm-grosszügige Raumproportionen. Die Lernateliers weisen dank konsequent zweiseitiger Belichtung eine hohe Aufenthaltsqualität auf. Einen gestalterischen Höhepunkt bildet das Werk ‘Teppich (It’s this rug i have, it really tied the room together)‘ der beiden Künstlerinnen Claudia & Julia Müller: Ein in den Betonboden der Eingangshalle in Form von Keramikfliesen „eingewobener“ Teppich.

______________________________________________
INFOS ZUM BAU
Bauherrschaft: Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt
Gesamtprojektleitung: Andreas Akeret Baumanagement AG, Bern
Architektur: Stücheli Architekten AG, Zürich
Landschaftsarchitektur: Bryum GmbH, Basel

Realisierung: April 2014 bis August 2016
Gesamtinvestitionskosten CHF 62.5 Mio. (davon CHF 2.5 Mio. Kindergarten)

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Powered by themekiller.com